Net Economy 2017: Sieger-Geschäftsidee wird in Schweden weiterentwickelt

100 Studierende, 21 Teams, 5 Universitäten: In Net Economy arbeiten Studierende international, interkulturell und virtuell zusammen. In Teamarbeit entwickeln sie in einem sozialen Netzwerk eine Geschäftsidee, die die der anderen Teams ausstechen soll. Denn das Siegerteam gewinnt einen Workshop am Krinova Incubator & Science Park an der Kristianstad University in Schweden. In diesem Jahr gewann „E-Mama“: Plattformnutzer stellen Kinderkleidung, Spielzeug usw. online, um sie zu verkaufen oder zu tauschen.

In Kristianstad erlebte das Team zwei intensive Tage im Krinova SciencePark, die dazu führten, dass die Studierenden am Ende ihres Aufenthalts einen sehr überzeugenden Pitch präsentierten. Nael Alshowaikh (links im Bild), Student der Fachhochschule Südwestfalen, kann die Arbeit nun fortführen. Er hat ein Stipendium der Volksbank Hellweg und des South Westphalia International Center for Entrepreneurship (SWICE) der Fachhochschule Südwestfalen zugesprochen bekommen und konnte damit der Einladung zu einem sechs-monatigen Praktikum am Krinova Sciencepark in Schweden folgen, wo er E-Mama nun weiter vorantreibt.

Das internationale Siegerteam aus Net Economy 2017.

„Zukunftslabor Einzelhandel Südwestfalen 2020“ – Auf der Zielgeraden

Das EFRE-geförderte Forschungsprojekt „Zukunftslabor Einzelhandel 2020“ befindet sich auf der Zielgeraden, das dritte und letzte Förderungsjahr steht kurz vor dem Ende. Zeit eine erste Bilanz zu ziehen: Über 600 Personen nahmen bisher an den 20 Workshops des Einzelhandelslabors Südwestfalen teil. In den vierstündigen kostenfreien Veranstaltungen konnten die Teilnehmer sich über Themen wie Websiterstellungen, Suchmaschinenoptimierung, Social Media, Online-Werbung, lokale Shoppingplattformen, Markenführung oder POSTechnologie informieren und die verschiedenen Kanäle und Instrumente ausprobieren. Das Feedback der teilnehmenden Händler und Interessenten war durchweg positiv, so lag z. B. die Durchschnittsbewertung der Workshops aus 2018 bei 1,5 (auf einer Skala von 1 (sehr wichtig/sehr zufrieden) bis 5 (gar nicht wichtig/nicht zufrieden). Dass nach dem Erstkontakt mit dem Labor (Workshops/Roadshow) 38% der Teilnehmer für weitere Weiterbildungsmaßnahmen des Einzelhandelslabors gewonnen werden konnten, unterstreicht den positiven Eindruck.

Begleitend zu den Workshops wurden umfangreiche Leitfäden zu den jeweiligen Themenblöcken speziell für die Zielgruppe Einzelhändler entwickelt, die auf der Themenseite www.ccec-online.de/localcommerce verfügbar sind. Nähere Informationen zu den Fortschritten des EU-geförderten Forschungsprojekts, die Studien und Leitfäden sind auf unserer Webseite unter https://ccec-online.de/localcommerce/ und unter www.einzelhandelslabor.de verfügbar.

Erfolgreiche Promotion am Standort Soest

Im Juli 2018 hat Dr. Lars Michael Bollweg sein kumulatives Dissertationsprojekt im Rahmen einer kooperativen Promotion zwischen der Fachhochschule Südwestfalen (Prof. Weber) und der TU Dortmund (Prof. Lackes) mit magna cum laude abgeschlossen. Herr Dr. Bollweg hat sich mit der digitalen Transformation des inhabergeführten stationären Einzelhandels auseinandergesetzt und neben der Identifikation von Barrieren und Treibern für die zögerliche Digitalisierung der Einzelhandelsbranche auch einen Schwerpunkt auf die Untersuchung von lokalen Shoppingplattformen als „Digital Service Hubs“ gelegt. Die Dissertation ist über den Dokumentenserver der TU Dortmund verfügbar.

Wir gratulieren Herrn Dr. Bollweg ganz herzlich zu dieser hervorragenden Leistung!

EdMedia + Innovate Learning 2018 in Amsterdam

Das CCEC-Team vom Standort Soest war auf vielfältige Weise auf der Konferenz EdMedia + Innovative Learning (Association for the Advancement of Computing in Education, AACE) in Amsterdam im Einsatz. Prof. Dr. Weber vom CCEC unterstützt die Konferenz als Mitglied im Executive Committee und einige seiner Mitarbeiter/innen präsentierten eigene Paper. Zudem übernahm das CCEC die Aufzeichnungen der Keynotes, die nun auf https://www.learntechlib.org/talks/CEDMEDIA/2018/ verfügbar sind.

 Tinne De Laet (University of Lueven, Belgium) während ihrer Keynote.

Dokumentation des 23. CCEC-Workshops „Technology-driven Change“

Die multimediale Dokumentation des am 06. Juni 2018 in Soest im Kontext der International Partner Days durchgeführten 23. CCEC-Workshops ist online. Hier finden Sie die Aufzeichnungen der folgenden Vorträge:

  • Prof. Dr. Daniel Beverungen (Professor für Wirtschaftsinformatik, Universität Paderborn): „Smart Market² – Digital Customer Experience in High Street Retail“
  • Dr. Bernard Sonnenschein (Leiter Research & Data Science, InfluencerDB): „From Influencer Research and Analytics to Influencer Relationship Management“
  • William J. Wilhelm, Ed.D. (Professor Emeritus, Indiana State University): „Predictable Irrational Human Decision-Making”

Eine Bildergalerie zu den standortübergreifenden International Partner Days an der Fachhochschule Südwestfalen ist hier erreichbar. Dort finden Sie auch weitere Fotos zum CCEC-Workshop.

Foto: Nils Lenfers / FH SWF

CCEC | 23. Workshop in Soest

Unter dem Titel “Technology driven change” findet am 6. Juni 2018 von 14:30 bis 17:30 Uhr an der FH Südwestfalen der 23. Workshop des Competence Center E-Commerce statt.

Fachhochschule Südwestfalen, Lübecker Ring 2, 59494 Soest, Hörsaal 20.008
Leitung: Prof. Dr. Peter Weber / Prof. Dr. Roland Gabriel

Der Workshop ist Bestandteil des Forumsprogramms des Instituts für Unternehmensführung (ifu) der Ruhr-Universität Bochum und richtet sich an Praktiker, Studierende und Wissenschaftler gleichermaßen. Drei Referenten werden Themen und Thesen aus den Bereichen IT, Local Commerce und eLearning präsentieren und zur Diskussion stellen:

Prof. Dr. Daniel Beverungen
Professor für Wirtschaftsinformatik | Universität Paderborn
„SmartMarket2 – Digital Customer Experience in High Street Retail“

Bernard Sonnenschein
Leiter Research & Data Science | InfluencerDB
„From Influencer Research and Analytics to Influencer Relationship Management“

William J. Wilhelm, Ed.D., Professor Emeritus
Professor Emeritus | Indiana State University, Terre Haute
„Predictable Irrational Human Decision-Making“

VR-Festival „Places“

Vier Tage lang konnten alle Interessierten ausprobieren, was virtuelle Realität bedeutet. Beim VR-Festival Places in Gelsenkirchen präsentierten sich viele Start-Ups, aber auch Wissenschaftler/innen erklärten ihre Forschungen zum Thema. Die Stimmung war überwiegend positiv (vor allem an den sogenannten Erlebnisstationen), doch es gab auch warnende Zwischentöne. So wies beispielsweise Prof. Christopher Wickenden (Fresenuis Hochschule) darauf hin, bei aller Begeisterung doch trotzdem „kritisch“ gegenüber der Technologie zu bleiben.

Neben Vorträgen und einem Hackathon, konnten VR-Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen getestet werden. Während die einen Anwendungen nur zur Unterhaltung dienten (z.B. Autorennen; Gruselhaus), enthielten andere Lernaspekte (z.B. menschliche Anatomie; Verhalten beim Arztbesuch).


MKWI 2018 Videos sind jetzt online!

Vom 06. bis 09. März 2018 fand in Lüneburg an der Leuphana Universität die Multikonferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI) 2018 statt. Teil der Konferenz ist auch der Track “E-Learning / Lern-Service-Engineering”, den Prof. Gabriel, Prof. Gersch und Prof. Weber vom CCEC gemeinsam mit Prof. Dr. Eric Schoop von der Technischen Universität Dresden und Prof. Dr. Michael Breitner von der Leibnitz Universität Hannover durchgeführt haben.

Alle Aufzeichnungen der Präsentationen finden Sie hier:

Vortrag: „Turning virtual experiences into real know how – Learning in VR/AR/MR from a competency perspective“

Im Rahmen der Vortragsreihe ,,Invited Talks“ hielt Prof. Dr. Frank Schulte von der FOM Essen am 25. Januar 2018 einen Vortrag über den Einsatz von Virtual Reality, Augmented Reality und Mixed Reality in der Bildungswissenschaft.

Der Vortrag ,,Turning virtual experiences into real know how – Learning in VR/AR/MR from a competency perspective“ war Teil einer Lehrveranstaltung für BBA Studierende und wurde auf Englisch gehalten.

Der Fokus des Vortrags lag auf der didaktischen Perspektive des Lernens mit VR/AR/MR mit besonderem Interesse am Kompetenzkonstrukt. Dieser Ansatz sei laut Schulte besonders wichtig im Bezug auf die Konzeption und Evaluation.

Das Video zum Vortrag finden Sie hier:

Call for Papers: EdMedia + Innovate Learning 2018

EdMedia + Innovate Learning 2018

Vom 25. bis 29. Juni 2018 findet in Amsterdam die Konferenz EdMedia + Innovate Learning 2018 statt. Bis zum 30. Januar 2018 können hierfür wissenschaftliche Veröffentlichungen eingereicht werden.